Eine Wüstentour mit Mission.

GS-Biker sorgen für sauberes Trinkwasser in der Mongolei.

Die engagierten Menschen von Waves for Water haben sich viel vorgenommen: Die Initiative von Globetrottern sorgt weltweit mit Filtersystemen und Schulungen vor Ort dafür, dass aus verschmutztem Wasser geniessbares Trinkwasser wird. Ihre Mission führte das Team im Rahmen von „Follow the Trails of the GS Trophy“ durch die Wüste Gobi in die abgelegensten Winkel der Mongolei – auf ihren BMW R 1200 GS.       

Als Globetrotter Gutes tun.

Los ging es 2009, als der passionierte Surfer und Weltenbummler Jon Rose den Menschen in den entlegensten Winkeln der Welt etwas zurückgeben wollte: sauberes Trinkwasser. Er begann auf seinen Touren Wasserfiltersysteme mitzunehmen. Daraus entstand Waves for Water, eine karitative Organisation, die mittlerweile in 37 Ländern tätig ist und schon über 150.000 Wasserfilter installierte. Rund acht Millionen Menschen bekamen so Zugang zu sauberem Trinkwasser. Die BMW Group ist Partner der Organisation und unterstützt sie seit 2015 durch ihre Initiative Care4Water der BMW Group Financial Services.     

+ Weiterlesen

Sinnvoll, nachhaltig – und auch der Spass kommt nicht zu kurz.

Viele Mongolen durchstreifen die Steppen und Wüsten auf Kamelen – einige Teilnehmer der Mission gingen mit den Tieren auf Tuchfühlung und wagten einen Ausritt.

Sinnvoll, nachhaltig – und auch der Spass kommt nicht zu kurz.

Das riesige Gebiet in Ost- und Zentralasien ist der Inbegriff von Wüste. Zwischen den grössten Sanddünen der Welt mit einer Höhe von bis zu 300 Metern durchstreifen Hirten und Nomaden auf Kamelen endlose Steppen. Die Wüste Gobi ist sechs Mal so gross wie Deutschland und die drittgrösste sowie kälteste Wüste der Welt. Regelmässige Dürren und geringe Mengen an Oberflächenwasser haben Wasserknappheit zur Folge – und das wenige Wasser ist oft ungeniessbar. Grund genug für Field Operations Director Robert McQueen und sein Team von Waves for Water sich auf den Weg zu machen, um zu helfen.     

+ Weiterlesen

Mit professionellen und trotzdem wartungsarmen Wasserfiltersystemen sorgen Robert und sein Team seit 2013 dafür, dass die Wasserqualität auch in den entlegenen Dörfern spürbar besser wird. ”Die Mongolei ist ein fantastisches Land mit grossartigen Menschen, die Hilfe brauchen.“ beschreibt Robert McQueen seine Beweggründe und führt aus: “Mit dem, was Dir Spass macht – nämlich die Welt mit deinem Motorrad zu entdecken – gleichzeitig Menschen vor Ort zu unterstützen, ist fantastisch.”  

+ Weiterlesen
Tu, was Du liebst und helfe auf Deinem Weg so gut Du kannst.

Motto von Waves for Water

Farbtupfer in der Steppe: Die mongolischen Jurten sind landestypische Behausungen, in denen auch die Teilnehmer der "Waves for Water"-Mission eine Unterkunft bekamen.

Mit der GS in abgelegene Dörfer.

Die Experten von Waves for Water schulen die Menschen in der Mongolischen Steppe darin, die Kunststoffbehälter sowie den Anschluss, Schlauch und Filter, die sie ihnen überreichen, richtig zu bedienen und zu warten. So kann über Jahre einwandfreies Trinkwasser gewonnen werden. Fast 750 Stück haben sie schon installiert. Und das in extrem abgelegenen Dörfern. Ihre BMW 1200 GS haben sie aber bislang überall hingebracht.  

+ Weiterlesen

Acht bis zwölf Stunden durch die Wüste.

Das Team von Waves for Water war erstmals auf der R 1200 GS unterwegs und ist völlig begeistert von der Vielseitigkeit des Motorrads. 

Acht bis zwölf Stunden durch die Wüste.

Für Robert McQueen sind die Motorradtouren in exotische Weltregionen nichts Neues. Eine Neuerung gab es für ihn allerdings in der Mongolei: “Für unsere Projekte in Afghanistan und Bosnien war ich immer mit kleineren Maschinen unterwegs. Die Mongolei war meine erste Tour mit einer GS. Ich muss sagen: Wahnsinn! Die Kraft und die Robustheit dieser Maschinen machen echt einen gewaltigen Unterschied aus. Das war grandios.” Acht bis zwölf Stunden waren sie am Tag unterwegs – oft auf nicht enden wollenden Touren durch Geröll, Steppe und faszinierende Landschaften.     

+ Weiterlesen

Menschen wollen verstehen – und vertrauen.

Entscheidender Moment ihrer Arbeit ist der, wenn Menschen zur Arbeit von Waves for Water vertrauen fassen. „Wir bringen den Menschen neueste Filtertechnologien und erklären ihnen alles anschaulich. Aber wichtiger als das Verstehen ist das Vertrauen, das sie zu uns aufbauen“, erzählt Robert McQueen. So ist es von grosser Bedeutung, dass die Menschen das Filtern Ihres Wassers in ihren Dorfalltag integrieren. Dazu trägt auch die Wartungsfreundlichkeit der Geräte bei, die bis zu 20 Jahre halten.     

 

+ Weiterlesen

Daumen hoch für die Humanität als Lebensstil – ganz im Sinne des Spirit of GS.

Die Menschen von Waves for Water betreiben nach eigenem Selbstverständnis eine Art "Guerilla-Humanismus". Oder anders gesagt: Sie nehmen die Dinge einfach selbst in die Hand und bringen mit ihren Motorrädern die Lösung direkt zum Problem. Humanität als Lebensstil: Man tut, was man liebt – segeln, surfen, Motorrad fahren – und verbindet es mit etwas Sinnvollem, Gutem, Nachhaltigem für die Gesellschaft. Ein effizientes, dezentrales Modell für einen positiven globalen Wandel. Mehr über ihre Arbeit erfährt man hier: www.wavesforwater.org     

+ Weiterlesen

Der Spirit of GS greift um sich.

Die Waves for Water von BMW Motorrad zur Verfügung gestellten BMW R 1200 GS überzeugen und begeistern das Team immer wieder. Gerade wenn es um extreme Bedingungen, wie lange Touren und unwegsames Gelände geht, beweisen sie ihre Überlegenheit. Denn befestigte Strassen sind in dieser Region eher eine Seltenheit. Robert McQueen: „Zu Anfang wollte ich es nicht glauben, dass es einen Unterschied macht, auf welchen Motorrädern Du hier unterwegs bist. Ich habe mich geirrt. Der GS Virus hat uns echt erwischt.“     

+ Weiterlesen
Die Kooperation mit BMW hilft uns, Menschen zu erreichen – in mehrfacher Hinsicht.

Robert McQueen

Grosses Team, grosses Engagement: Waves for Water wirkt langfristig und ebnet den Weg für eine bessere Welt.

Engagement verbindet – nachhaltig und langfristig.

Seit 2015 engagieren sich im Rahmen ihrer Care4Water Initiative BMW Group Mitarbeiter bei Waves for Water. Das Ziel der langfristigen Zusammenarbeit ist die Unterstützung bei Wasserfilter-Projekten an den verschiedenen Standorten, an denen BMW aktiv ist. Dass auch BMW Motorrad im Rahmen von „Follow the Trails of the GS Trophy“ einen entscheidenden Beitrag zum Erfolg der Projekte leistet, hat mit Bikes zu tun, die einen überall hinkommen lassen. Aber mindestens ebenso sehr mit dem Wunsch, Wege für eine bessere Welt zu ebnen.     

+ Weiterlesen
Weitere Storys, die dich interessieren könnten.
Passende Motorräder.