Das perfekte Trainingsbike.

Tom Lüthi trainiert mit der BMW S 1000 RR.

Der erfolgreichste Motorradfahrer der Schweiz, Weltmeister in der 125ccm Klasse und zweifacher Moto2 Vize-Weltmeister, Tom Lüthi bereitet sich mit einer BMW S 1000 RR auf die Saison 2019 vor. Das Motorrad wurde speziell für Tom Lüthi umgebaut und auf seine Bedürfnisse angepasst. So kann sich das Schweizer Motorradgenie optimal auf die neuen Herausforderungen der kommenden Moto2 Saison vorbereiten.

Um in der Saison 2019 ganz vorne mitzufahren, muss Tom Lüthi nicht nur körperlich auf Topniveau sein - er braucht ein Trainingsmotorrad das keine Wünsche offen lässt. Um sein fahrerisches Können weiter zu perfektionieren, trainierte Tom in den vergangenen Jahren mit seiner Motocross Maschine. Das half ihm körperlich und motorisch an sich und seinen Fähigkeiten zu arbeiten. Im 2019 erweitert er sein Training ganz bewusst um eine zusätzliche Einheit auf der Rennstrecke. Mit der BMW S 1000 RR von BMW Motorrad Schweiz wird er am Umgang mit der Motorbremse und Traktionskontrolle feilen. 

+ Weiterlesen

Die Basis.

Die Basis.

Wer hoch hinaus will, braucht eine solide Grundsubstanz - das weiss auch Tom Lüthi. Deshalb entschied er sich für die BMW S 1000 RR als Basis für seine Trainingsmaschine. Die Spezialisten von RS Speedbikes begannen im ersten Schritt die Verschalung zu entfernen um in einem zweiten Schritt den kompletten Kabelbaum der S 1000 RR auszutauschen. Zudem wurden diverse zusätzliche Sensoren für die exakte Datenauswertung verbaut. Für eine optimale Fahrdynamik und erhöhte Sicherheit im Rennbetrieb sorgt ein Öhlins Fahrwerk. Die Auspuffanlage wurde gegen eine Akrapovic-Komplettanlage ausgetauscht um Gewicht zu sparen und die Leistung zu steigern.

+ Weiterlesen

Im Verlauf des Umbaus blieb keine Schraube unangetastet und das Motorrad wurde von einer strassentauglichen Rennmaschine in ein ultimatives Tracktool verwandelt. Die Standardverkleidung wurde durch eine - auf perfekte Aerodynamik optimierte - Raceverschalung ausgetauscht. Das Herzstück der Elektronik bildet das RCK Pro-STK (Kabelbaum, Dashboard und Motorsteuergerät). Damit können Tom Lüthi und sein Riding Coach direkt im Paddock die Leistungsdaten der Maschine auslesen und anpassen. Während der Fahrt können so auch direkt Einstellungen, wie die Stärke der Motorbremse oder Traktionskontrolle, angepasst werden. So kann das Fahrverhalten einer Moto2 Maschine bestmöglich simuliert werden.

Beste Voraussetzung also für Tom's Vorbereitung für die kommende Saison.

+ Weiterlesen

Die Freude steht dem ehemaligen Weltmeister ins Gesicht geschrieben. Die BMW S 1000 RR in BMW Motorsport Speziallackierung ist nicht nur technisch ein Meisterwerk, auch optisch löst das Bike bei Tom Staunen aus.

+ Weiterlesen

Die ersten Meter.

Nach der Übergabe der Motorrads kann es losgehen. In Spanien auf dem Circuito de Almeria absolviert Tom die erste Trainingseinheit. Bei 15°C Lufttemperatur und noch kalten Asphalt tastet er sich langsam an die neue Maschine heran. Bereits nach den ersten Runden fliegt das Gespann mit Höchstgeschwindigkeit die Zielgerade entlang. Das Training macht offensichtlich mächtig Laune, doch auch das Feintuning in der Box ist wichtig.

+ Weiterlesen

Unterwegs auf der Rennstrecke.

Unterwegs auf der Rennstrecke.

Das Training folgt einem klaren Rhythmus. Zuerst fährt Tom rund 15 Minuten auf der Strecke bevor er ins Paddock zurückkehrt und zusammen mit seinem Riding Coach Alvaro Molina potentielle Änderungen diskutiert. Sein Coach analysiert Videomaterial der Runden und gibt Tipps zu Körperhaltung und Linie. Ausserdem liest er die Daten aus dem Datalogger aus und kann so präzise das Verhalten des Bikes auf der Strecke nachverfolgen.

+ Weiterlesen

Basierend auf den Daten kann er Tom beispielsweise Tipps zu Bremspunkten oder Beschleunigungswerten geben. Nach den ersten Runden ist klar, die Traktionskontrolle muss heruntergeregelt werden - denn Tom fehlt das Gefühl fürs Hinterrad, die Traktionskontrolle greift ihm zu früh ein. Sofort macht sich Alvaro an die Arbeit und verändert über den Laptop unterschiedliche Parameter am Motorrad bevor es wieder raus auf die Strecke geht.

+ Weiterlesen
Obwohl ich die Maschine heute zum ersten Mal gefahren bin, war das Vertrauen sofort da. Die S 1000 RR macht es einem sehr einfach, schnell zu fahren.

Tom Lüthi